2013-10-27 bis 2023-11-20
Kardinal-Schwarzenberg-Saal und Landestheater Salzburg
Atelier Gespräch "Pilger von Mekka" und Aufführung im Landestheater
Premiere der Oper Christoph Willibald Glucks "Die Pilger von Mekka"
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Atelier Gespräche des Schwerpunkts „Wissenschaft und Kunst“ der Universität Mozarteum und der Paris Lodron-Universität Salzburg fand am 22.Oktober 2013 eine Diskussionsrunde statt, die die Gluck-Forschungsstelle anstatt der jährlichen Gluck-Matinee mitorganisierte. Daniel Brandenburg hielt ein einführendes Impulsreferat, Sibylle Dahms stellte die Forschungstelle vor. Im Anschluss fand ein Gespräch mit den an der Produktion des Landestheaters beteiligten Künstlern statt: Der musikalische Leiter Adrian Kelly, der Regisseur Jacopo Spirei, der Dramaturg Tobias Hell und der Bühnenbildner Nikolaus Webern berichteten von den Arbeiten zur Produktion. Unter der Moderation von Sabine Coelsch-Foisner gab die Sängerin Ines Reinhardt einen musikalischen Vorgeschmack auf die Aufführung, die am 27. Oktober erstmalig im Landetheater zu sehen war. Die Forschungsstelle war ebenfalls an einer einführenden Gesprächsveranstaltung vor der Premiere beteiligt. Der Operndirektor des Salzburger Landestheaters, Andreas Gergen, moderierte eine Gesprächsrunde, die Einblicke in die Produktion gab und das Publikum neugierig auf die daran anschließende Vorstellung machte. Die Aufführung von Christoph Willibald Glucks Die Pilger von Mekka wurde aufgrund der hervorragenden Leistungen aller Beteiligten vom Publikum gefeiert und von der Kritik gut aufgenommen. Die anschließende Premierenfeier wurde vom Sponsor der Salzburger Forschungsstelle, der Nürnberger Versicherung, ausgerichtet.

 
zurück